Richtig schneiden beim kochen – Die besten Tipps

///Richtig schneiden beim kochen – Die besten Tipps

Richtig schneiden beim kochen – Die besten Tipps

Ein hochwertiges Küchenmesser kann die Arbeit in der Küche vereinfachen. Aber wer nicht auf Qualität der Messer legt und nicht auf seine Finger aufpasst, braucht schnell einen Pflaster. Lesen Sie bei uns die besten Tipps wie man mit einem vernünftigen Kochmesser schneidet.

Der richtige Griff schütz die Finger vor Schnitten

Wenn Sie sich nicht ins eigene Fleisch schneiden und richtig schneiden lernen will, sollte immer mit einem scharfen Messer arbeiten. Denn so braucht man weniger Kraft und minimiert das Risiko abzurutschen.

Ein Vorteil für Einsteiger ist, dass sich Klingen relativ sicher an den Fingern entlangführen lassen. Die Finger schützt man, indem man Sie zu einer Küchenkralle formt. So geht’s: Mit den vier Fingern der linken Hand hält man sein Schneidgut und der Daumen verschwindet hinter den Fingern. Mit der Klinge fährt man nun an den Fingern entlang. Bleiben die Finger steil, sind die Fingerkuppen sicher vor dem scharfen Messer. Das Schneiden wir somit einfacher und geht schnell von der Hand.

Damit nichts verrutscht, empfehlen Küchenexperten einen feuchten Küchenlappen unter das Schneidebrett zu legen, dann bleibt das Brett rutschfest liegen.

Beachte: Schneidebretter aus Holz sollten generell vermieden werden, da Holz ein guter Nährboden für Keime sind. Wir empfehlen daher Schneidebretter aus Kunststoff zu verwenden.

Richtig schneiden – Einsteigertipps für Hobbyköche

wmf messer

Die eine Hand hält das Messer und die andere das Schneidgut. Daumen und kleiner Finger umgreifen es von außen, die mittleren, eingekrümmten Finger halten es von oben fest. Für eine bessere Schnittführung können die Knöchel der mittleren Finger auch gegen die Messerklinge gedrückt werden. Vorsicht: Fingerspitzen weg von der Gefahrenzone. Ziehen Sie den Daumen und den kleinen Finger hinter die Schnittkante zurück.

Festes Gemüse wird mit gleichmässigem Druck von oben nach unten geschnitten. Mit dem hinteren Teil der Klinge schneiden, damit lässt sich die Kraft am effektivsten umsetzen.

Für Zwiebeln gibt es einen klassischen Tipp: Lasse den Strunk dran, halbiere die Zwiebel und schneide dann bis zum Strunk ein aber nicht durch, drehe das Messer und schneide noch einmal die Hälfte auf halber Höhe ein. Dann kann man die Zwiebel ganz einfach schneiden und sie verrutscht nicht.

Bei Kräutern ist es hilfreich, diese ganz eng zusammenzudrücken, zu umklammern und dann zu schneiden.  Für Einsteiger kann da aber auch ein Wiegemesser von Vorteil sein. Dieses besitzt zwei Griffe und eine runde Klinge, sodass es sich mit beiden Händen greifen und über die Kräuter wiegen lässt.

Hochwertige Messer regelmässig schleifen

Gute Kochmesser sollten immer gepflegt werden, um die Jahrelang benutzen zu können. Dabei sollte man einige Dinge beachten. Hochwertige Kochmesser niemals in der Spülmaschine waschen, sondern immer per Hand. Diese werden sonst schnell stumpf.

Außerdem sollten Messer mit regelmässigen Abständen mit einem Wetzstahl nachgeschliffen werden. Wir empfehlen ein Messer von der selben Person geschärft zu werden, sonst würde der Wetzstahl unterschiedlich an der Klinge reiben. Auf Dauer würde es sogar die Klinge schädigen.

Messer richtig aufbewahren

Gute Messer brachen einen sicheren Platz. Dadurch werden Verletzungen vorgebeugt und die Klinge bleibt lange erhalten. Ein Messerblock löst diese Doppelaufgabe perfekt, aber auch eine Magnetleiste bewahrt hochwertige Messer sicher auf und bietet einfachen Zugriff. Sehen Sie doch unsere große Auswahl an hochwertigen Messerblöcken bei Messerblock Test an.

blogwolke.de - Das Blog-VerzeichnisRichtig schneiden lernen

 

By | 2017-03-27T16:27:10+00:00 März 18th, 2017|Blog|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment