WMF Classic Line Messerblock

WMF Classic Line Messerblock

71.00 

Der WMF Classic Line Messerblock gehört zu der Messerserie von der Qualitätsmarke MWF. Der 6-teilige Messerblock hat eine sehr funktionelle Auswahl an Messern. Dazu gehören ein Gemüsemesser, ein Steakmesser, ein Fleischmesser, ein Zubereitungsmesser und ein Brotmesser.

  • klassisches , zeitloses Design
  • Griffe aus hochwertigem Kunststoff
  • Klinge aus Spezialklingenstahl
  • breit ausgebautes Messersortiment mit den gängigsten Messerarten
  • Ergonomisch geformter Griff und ideal ausbalanciertes Gewicht von Klinge und Griff für angenehme Handhabung

Zum Shop

Beschreibung

WMF Classic Line Messerblock

Der WMF Classic Line Messerblock gehört zu der Messerserie von der Qualitätsmarke MWF. Der 6-teilige Messerblock hat eine sehr funktionelle Auswahl an Messern. Dazu gehören ein Gemüsemesser, ein Steakmesser, ein Fleischmesser, ein Zubereitungsmesser und ein Brotmesser.

Sehr scharf geschnittener Spezial-Klingelstahl

Der spezielle Klingenstahl des WMF Classic Line Messerblock besteht aus einer Legierung, die 15% Chrom, aber auch Molybdän, Vanadium und Kohlenstoff enthält. Das sehr robuste Edelstahl ist korrosionsbeständig und langlebig. Die wirklich sehr scharf geschliffenen Klingen sind ungeachtet leicht und können mit den ergonomischen und eine gute Schneidehaltung.

Geschützt durch Buchenholz-Block

Der guten Messerpflege dient auch der Block aus Buchenholz, in dem jede Klinge ihren eigenen, geschützten Platz hat. Durch den Verzicht auf die Spülmaschinenreinigung der Messer und stetige Aufbewahrung im Messerblock haben sie eine lange Lebensdauer und eine anhaltende Schneidkraft.

Scharfe Klingen sind empfindlich. Empfehelnswert sind daher Schneidbretter aus Holz, Bambus oder hochwertigem Kunststoff. Diese haben eine klingenschonende Oberfläche und bilden die ideale Grundlage zum Schneiden, Hacken und Zerkleinern. Ungeeignet sind dagegen Bretter aus Glas, Marmor, Porzellan, Keramik usw., da diese Materialien härter sind als der Klingenstahl und die Schneide stumpf machen.

Zum Schärfen eignen sich vor allem fogende Varianten:

  • Wetzstab und Wetzstahl: Beim Nachschärfen wird die ganze Schneide vom Kropf bis zur Messerspitze in einem leichten Bogen am Wetzstab nach unten gezogen. Dabei wird ein Winkel von ca. 20° Beibehalten. Dasselbe wird mit der anderen Seite der Klinge wiederholt, ca. fünf- bis zehnmal.
  • Der Messerschärfer: Der Messerschärfer mit Keramikscheiben hat zwei Stufen für den Vor- und den Feinschliff. Das Meser sollte mehrmals mit mäßigem Druck gerade durchgezogen werden, um einen exakten Schneidwinkel zu erreichen.
  • Der Schleifstein (für Experten): Für extrem harten Klingenstahl wie bei Damasteel-Messern wird ein Schleifstein benötigt. Er wird vor jedem Gebrauch 5-10 Minuten gewässert. Auf der blauen Seite mit der groben Körnung (360) kann der Schneidwinkel wiederhergestellt werden. Auf der weißen Seite mit feiner Körnung (1000) wird die Schneide poliert für eine lang anhaltende Schneidhaltigkeit.